INSEL news

Es wird einmal...

Search

INSEL Programm

BRÖtz 80!

Dreitägiges Festival auf der INSEL | Kultur im ADA zu Ehren von Peter Brötzmann

Freitag, 27. August 2021 // Samstag, 28. August 2021 // Sonntag, 29. August 2021

read english version...

Peter Brötzmann
Peter Brötzmann - im Gespräch mit Thomas Venker für Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop // ansehen

Am 06. März 2021 wurde der Saxophonist und Klarinettist Peter Brötzmann 80 Jahre alt. Ihm zu Ehren veranstaltet der INSEL e.V. im ADA vom 27. bis 29. August 2021 ein dreitägiges Festival mit internationalen Gästen, das die herausragende Stellung dieses Ausnahmekünstlers feiert.

Der gebürtige Remscheider Peter Brötzmann beginnt in den 1960er Jahren von Wuppertal aus eine neue Spielart des Jazz zu entwickeln, die schon bald als die eigenständigste, nicht primär von den afroamerikanischen Vorbildern geprägte Art zu Improvisieren Furore macht. Er darf fraglos als der bedeutendste deutsche Jazzmusiker gelten und ist vermutlich bis zum heutigen Tage der Einzige, der es regelmäßig schafft, einen New Yorker Club zu füllen. Diesen Erfolg hat er niemals mit stilistischen Zugeständnissen erreicht, sondern er ist konsequent einen radikal eigenen Weg gegangen und hat dabei eine so raue, direkte, meist vom klassischen „Schönklang“ meilenweit entfernte Spielweise kreiert, dass in der Musikwelt der Begriff „brötzen“ zu einem festen Terminus geworden ist. Seine 1968 erschienene Platte „machine gun“ zählt zu den Meilensteinen des europäischen Jazz und wurde vom Rolling Stone Magazin im Jahre 2013 in seiner Liste „Die besten 100 Jazz-Alben“ auf Platz 33 gewählt (wohlgemerkt ist das keine Jahresliste, es geht da um die besten 100 Alben der Jazzgeschichte).

Peter Brötzmann gehört zu den Gründungsmitgliedern des „Globe Unity Orchestra“ und ist auch einer der Gründer des Berliner Plattenlabels „Free Music Production“.

Brötzmann tourt jedes Jahr in ganz Europa, den USA und Japan. Seit dem großen Erfolg der Gruppe „Last Exit“, in der er 1986 auf Sonny Sharrock, Bill Laswell und Shannon Jackson stieß, ist seine Popularität in den USA enorm gestiegen, was u.a. zur Gründung des „Chicago Tentetts“ führte.

Im Katalog der deutschen Nationalbibliothek finden sich 60 Links mit Dateneinträgen zum Werk von Peter Brötzmann. Im Jahre 2005 wurde ihm der Von-der-Heydt-Kulturpreis der Stadt Wuppertal verliehen. 2011 erhielt er den Livetime Achievement Award des Vision Festivals New York, im selben Jahr wurde er mit dem Deutschen Jazzpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

„Einer wie er klingt nie harmlos. Seine Musik ist wild, ungestüm, aufbegehrend, rau, ungeschliffen, energiegeladen, ausdrucksgierig und wahrhaftigkeitsversessen. Jeder Ton ein Statement. Es ist Musik mit viel Puste und gehörig Lust am Sound. Und diese Lust wiederum lässt offenbar auch mit zunehmender Reife nicht nach. Seine Sprache ist universell: Musik als Aufbegehren. Eine, die alle Töne dieser Welt ausprobiert. Und die mit ungeschönten Tönen zeigt, wie die Welt ist“, hieß es anlässlich seines 75. Geburtstags im Bayerischen Rundfunk. Damals, vor fünf Jahren, gab es ihm zu Ehren ein fünftägiges Festival in Warschau.


english version

On March 06, 2021, the saxophonist and clarinetist Peter Brötzmann turned 80 years old. In his honor, INSEL e.V. will host a three-day festival at the ADA from August 27-29, 2021, with international guests celebrating the outstanding status of this exceptional artist.

In the 1960s, Peter Brötzmann, who was born in Remscheid, began to develop a new style of jazz from Wuppertal, which soon caused a sensation as the most independent way of improvising, not primarily influenced by African-American models. He can unquestionably be considered the most important German jazz musician and is probably the only one to this day who regularly manages to fill a New York club. He has never achieved this success by making stylistic concessions, but has consistently gone his own radical way, creating a style of playing so raw, direct, and usually miles away from the classical "beautiful sound" that in the music world the term "brötzen" has become a fixed term. His 1968 record "machine gun" is one of the milestones of European jazz and was voted 33rd by Rolling Stone magazine in 2013 in its list of "The Best 100 Jazz Albums" (mind you, this is not an annual list, it's about the best 100 albums in jazz history).

Peter Brötzmann is one of the founding members of the "Globe Unity Orchestra" and is also one of the founders of the Berlin record label "Free Music Production".

Brötzmann tours every year throughout Europe, the USA and Japan. Since the great success of the group "Last Exit", in which he met Sonny Sharrock, Bill Laswell and Shannon Jackson in 1986, his popularity in the USA has grown enormously, which led, among other things, to the formation of the "Chicago Tentet".

In the catalog of the German National Library there are 60 links with data entries on the work of Peter Brötzmann. In 2005 he was awarded the Von-der-Heydt Culture Prize of the city of Wuppertal. In 2011 he received the Livetime Achievement Award of the Vision Festival New York, and in the same year he was awarded the German Jazz Prize for his life's work.

"Someone like him never sounds harmless. His music is wild, impetuous, rebellious, raw, unpolished, energetic, expressive and obsessed with truth. Every note a statement. It is music with a lot of puff and a lot of desire for the sound. And this desire, in turn, apparently does not diminish with increasing maturity. Its language is universal: music as rebellion. One that tries out all the sounds of this world. And one that shows with unadorned tones how the world is," it was said on the occasion of his 75th birthday on Bayerischer Rundfunk. At that time, five years ago, there was a five-day festival in Warsaw in his honor.

Besetzung / Cast

Hamid Drake (Chicago) – Drums
Per-Åke Holmlander (Stockholm) – Tuba
Mats Gustafsson (Wien) – Saxophone
Camille Emaille (Nizza) – Drums, Percussion
Fred Lonberg-Holm (Chigago) – Cello/Electronics
Marino Pliakas (Zürich) – E-Bass

Michael Wertmüller (Berlin) – Drums
Caspar Brötzmann (Berlin) – Long Scale Electric Guitar
Hans Peter Hiby (Wuppertal) – Saxophone
Wolfgang Schmidtke (Wuppertal) – Saxophone
Heather Leigh (Glasgow) – Pedal Steel Guitar
Peter Brötzmann (Wuppertal) – Saxophone

cast
CAST // Hans Peter Hiby – Saxophone | Per-Åke Holmlander – Tuba | Mats Gustafsson – Saxophone | Peter Brötzmann – Saxophone | Caspar Brötzmann – Long Scale Electric Guitar | Marino Pliakas – E-Bass | Fred Lonberg-Holm – Cello/Electronics | Camille Emaille – Drums, Percussion | Wolfgang Schmidtke – Saxophone | Michael Wertmüller – Drums | Heather Leigh – Pedal Steel Guitar | Hamid Drake – Drums

INSEL Festival // BRÖtz 80! / INSEL / ADA oben

Peter Brötzmann - Foto © Heather Leigh
Peter Brötzmann - Foto © Heather Leigh

Mit freundlicher Unterstützung durch


Kunststiftung NRW


Dr. Werner Jackstädt-Stiftung


Stadtsparkasse Wuppertal


Bezirksregierung Düsseldorf


Kulturbüro Wuppertal


Knipex

vorheriger Artikel PETER BRÖTZMANN >> ALONG THE WAY <<
Drucken
9241
Über das Spendeportal „Gut für Wuppertal“ bitten wir um Umtersützung für die Finanzierung unseres Projekts. Bitte unterstützt uns dabei.

CORONA HINWEISE / CORONA HINTS

Der Zutritt zu unseren Veranstaltungen ist mit dem Inkrafttreten der Corona Schutzverordnung vom 24. November 2021 nur noch nach der 2G Regel möglich. Bitte bringen Sie zu jeder Veranstaltung Ihren Nachweis zur vollständigen Impfung oder den Nachweis zum Genesenen-Status und Ihren Personalausweis mit. Anders ist ein Einlass bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Es besteht in unseren Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Wir empfehlen sie auch am Sitzplatz.

Admission to our events will only be possible under the 2G rule when the Corona Protection Ordinance comes into effect on November 24, 2021. Please bring your proof of full vaccination or proof of recovered status and your ID card to every event. Otherwise, admission is no longer possible until further notice.

It is mandatory to wear a medical mask in our rooms. We recommend it also at the seat.

Ausländische Gäste / Foreign guests

Für die Einreise von Gästen aus dem Ausland gelten Bestimmungen, die immer aktuell beim RKI – Robert Koch Institut – eingesehen werden können. Bei Einreisenden aus Ländern und Gebieten, die als Risikogebiete deklariert wurden, gelten bestimmte Einreiseregelungen, die stets zu befolgen sind. Die Zuwiderhandlung ist mit empfindlichen Geldbußen belegt und gefährdet den Betrieb unseres Veranstaltungsortes.

For the entry of guests from abroad, regulations apply which can always be viewed at thea RKI – Robert Koch Institute. For guests arriving from countries and areas that have been declared as risk areas, certain entry regulations apply and must be followed at all times. Non-compliance is subject to severe fines and jeopardizes the operation of our venue.


Unterstützt und gefördert durch...

FÖRDERER

VORSITZENDE

Torsten Krug, Zara Gayk

Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Christian Koch – Schatzmeister

VORSTAND

Uta Atzpodien, Gesa Linnea Hocke, Silvia Munzón López, Ricardo Viviani, Hans Werner Otto, Luc Bleyen

Vereinsregister
Amtsgericht Wuppertal: VR 3113

Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5406

KONTOVERBINDUNG

Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE71 3305 0000 0000 5025 26
BIC: WUPSDE33XXX

Konto: 5025 26
BLZ: 33050000

 

INSEL e.V. – Kultur im ADA

 

NEWSLETTER

Melden Sie sich für den INSEL Newsletter an !

Newsletter bestellen

KONTAKT

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

POSTANSCHRIFT

INSEL e.V.
Wiesenstr. 6
42105 Wuppertal

IMPRESSUM

 

Nach oben