INSEL news

Es wird einmal...

Search

INSEL Literatur

Philipp Weiss - Literatur auf der INSEL

Gastgeber: Torsten Krug und Uta Atzpodien

Eine Veranstaltung von Insel e.V.

Philipp Weiss

1000 Seiten, fünf Bände – ein Roman. In "Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen" erzählt Philipp Weiss von der Verwandlung der Welt im Anthropozän, jener Epoche der Erdgeschichte, in welcher der Mensch zur zentralen gestaltenden Kraft geworden ist. Zwischen Frankreich und Japan, zwischen dem 19. und dem 21. Jahrhundert, in Form von Enzyklopädie, Erzählung, Notizheft, Audiotranskription und Comic entwirft dieser kühne Roman ein Panoptikum unserer fliehenden Wirklichkeit.

Die siebzehnjährige Paulette erlebt im Jahr 1871 den Aufstand der Pariser Kommune, bereist als eine der ersten europäischen Frauen das Japan der Meiji-Ära und liegt über hundertdreißig Jahre im Eis der französischen Alpen geborgen. Die Klimaforscherin Chantal, ihre Ururenkelin, folgt ihren Spuren nach Fernost, entwirft eine zynische Geschichte des Universums und entflieht zugleich einer Liebe und deren umstülpender Kraft. Der von ihr zurückgelassene Künstler Jona begibt sich auf die Suche, findet in Japan aber nicht Chantal, sondern eine vielfache Katastrophe: ein Erdbeben, eine Welle, einen Atomunfall. Der neunjährige Akio läuft tagelang durch zerstörtes Gebiet. Trost findet er bei Satoshi, einem obdachlosen Tagelöhner und AKW-Nomaden, der langsam an den Folgen der Strahlung stirbt. Durch einen Phantomschmerz getrieben, irrt die junge Japanerin Abra durch Tokio und verliert sich in den einsamen Schleifen ihres virtualisierten Selbst.

Eine "beeindruckende Großerzählung über Fortschritt und die drohende Selbstzerstörung der Menschheit", schreibt Richard Kämmerlings in "Die literarische Welt". Ein "literarisches Juwel von ungeheurer denkerischer, poetischer und formaler Kraft", so Katja Gasser vom ORF, "nichts Geringeres als der kühne und geglückte Versuch, die Komplexität der Welt, in der wir leben, erzählbar zu machen". Wir freuen uns auf einen reichen Abend auf der INSEL.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kunststiftung NRW, Jackstädt Stiftung, Stadtsparkasse Wuppertal, Kulturbüro Wuppertal.

Drucken
6017

CORONA HINWEISE / CORONA HINTS

Zur Zeit gibt es keine Zutrittseinschränkungen für unsere Veranstaltungen. Wir möchten aber weiterhin um Einhaltung der bekannten Hygieneregeln bitten. Bitte nutzen sie auch selbstverantwortlich eine Atemschutzmaske, um sich nicht selbst und andere zu gefährden.

At the moment there are no access restrictions for our events. However, we would like to continue to ask for compliance with the known hygiene rules. Please also use a respirator mask on your own responsibility to avoid endangering yourself and others.


Unterstützt und gefördert durch...

FÖRDERER

VORSITZENDE

Torsten Krug, Zara Gayk

Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Christian Koch – Schatzmeister

VORSTAND

Uta Atzpodien, Gesa Linnea Hocke, Silvia Munzón López, Ricardo Viviani, Hans Werner Otto, Luc Bleyen

Vereinsregister
Amtsgericht Wuppertal: VR 31130

Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5406

KONTOVERBINDUNG

Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE71 3305 0000 0000 5025 26
BIC: WUPSDE33XXX

Konto: 5025 26
BLZ: 33050000

 

INSEL e.V. – Kultur im ADA

 

NEWSLETTER

Melden Sie sich für den INSEL Newsletter an !

Newsletter bestellen

KONTAKT

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

POSTANSCHRIFT

INSEL e.V.
Wiesenstr. 6
42105 Wuppertal

IMPRESSUM

 

Nach oben