INSEL news

Es wird einmal...

Search

INSEL Musik

Der Sonderling // Uraufführung

„… denn niemals stehen die Füße still!“ // 9. April 2022 / 19.30 Uhr

Musiktheater von und mit Yosemeh Adjei

mit Musik von Claudio Monteverdi, Georg Friedrich Händel, Alessandro Scarlatti, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

Der Countertenor Yosemeh Adjei ist ein Multitalent. In seinem neuen Programm mit der Sopranistin Sibylla Duffe und der Pianistin Hiroko Utsumi tritt er als Erzähler auf, singt und spielt Trompete. Im Herbst 2021 war er als Julius Caesar bei der Oper Wuppertal zu erleben.

INSEL Konzert // Musiktheater

Der Sonderling – so nennt man den jungen Mann im ganzen Land – widersetzt sich einer vor langer Zeit eingeführten Bestimmung und muss deshalb Verfolgung und Bestrafung fürchten. Er versteckt sich in einem Wald, nur seine Schwester weiß, wo er lebt. Verzweifelt versucht sie ihn zu überzeugen, sich an jene Bestimmung zu halten, da sie in großer Sorge um ihren geliebten Bruder ist. Doch obwohl sie ihn bittet, ihretwegen und aus Liebe, nachzugeben, hält er an seiner Überzeugung fest.

Mit Yosemeh Adjei (Countertenor, Erzähler, Trompete, Sonderling), Sibylla Duffe (Sopran, Schwester), Hiroko Utsumi (Klavier).

Der Sonderling // INSEL Einladungskarte
Yosemeh Adjei

Yosemeh Adjei

Mit ghanaischen Wurzeln in Nürnberg geboren ist Yosemeh Adjei als Windsbacher Sängerknabe „groß“ geworden und wirkte schon im Alter von zehn Jahren an zahlreichen Schallplatten- und Fernsehproduktionen sowie Konzerttourneen mit. Darauffolgend ließ er sich zunächst als Instrumentalist auf der Trompete ausbilden und wurde anschließend Mitglied des WDR Rundfunkorchesters. Während dieser Zeit absolvierte er parallel ein Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln bei Prof. Kai Wessel und verlegte seinen musikalischen Schwerpunkt wieder ganz auf den Gesang. Wichtige Impulsgeber für seine musikalische Entwicklung waren Persönlichkeiten wie Andreas Scholl, Klaus Giersch und Thomas Quasthoff.

Er gastierte in renommierten Musikzentren darunter KKL Luzern, Festspielhaus Baden-Baden, Concertgebouw Amsterdam, Auditorio Nacional de Musica in Madrid, Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf, Oper Bonn, Sächsische Staatsoper Dresden, Nationaltheater Mannheim, Theater am Gärtnerplatz München, Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon, Ruhr Triennale Bochum sowie die Händelfestspiele von Göttingen, Halle und Karlsruhe. Dabei sang er unter namhaften Dirigenten wie Helmuth Rilling, Andrea Marcon, Laurence Cummings, Nicholas McGegan, Reinhard Goebel, Konrad Junghänel, Michael Hofstetter und Alessandro De Marchi.

2019 sang Yosemeh Adjei die Hauptrolle des Valmont in dem Opernpasticcio „Vivaldi – Dangerous Liasons“ mit Arien von Antonio Vivaldi und Vanni Moretto mit der Nederlandse Bachvereniging. Mit diesem renommierten Ensemble für Barockmusik war Yosemeh Adjei im Herbst 2020 auf einer Tournee mit weltlicher Musik von Johann Sebastian Bach in den Niederlanden zu hören, welche im Rahmen des Projekts „all about Bach“ auf DVD erschienen ist. Andere Produktionen mit Yosemeh Adjei in der Titelrolle sind als DVD oder CD bei bekannten Labels wie Arthouse, Artist und Sony erschienen. Er gastierte 2019 in der Titelrolle von Glucks „Orfeo“ bei den Internationalen Gluckfestspielen Nürnberg, im darauffolgenden September erfolgte eine CD-Produktion mit der Erzähloper „Orfeo“ mit der Nürnberger Ratsmusik.

Yosemeh Adjei ist Dozent für Barockgesang und historische Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig sowie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München.


Sibylla Duffe

Sibylla Duffe

Sibylla Duffe stammt aus Windsbach in Bayern. Ihr Gesangsstudium bei Prof. Maria de Francesca-Cavazza schloss sie 2007 mit dem Meisterklassendiplom im Fach Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater in München und der Bayrischen Theaterakademie August Everding ab.

In den Spielzeiten 2007 - 2011 gehörte sie dem Ensemble des Staatstheaters am Gärtnerplatz an und war dort mit einem breit gefächerten Repertoire vom Soubretten-Fach bis zu lyrischen Koloratur-Partien zu erleben. 2010 erhielt sie den Bayrischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst.

Die Sopranistin gastiert regelmäßig an Bühnen im deutschsprachigen Raum, um nur einige zu nennen war sie an der Volksoper Wien, der Bayerischen Staatsoper München, der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, der Semperoper Dresden und der Hamburgischen Staatsoper zu erleben.

Sibylla Duffe findet von den Kritikern und dem Publikum auf Grund ihrer Spielfreude, Rolleninterpretation und Musikalität große Beachtung, im Besonderen in der Darstellung ihrer Lieblingsrollen Gretel, Adele, Blondchen und Pamina.

Seit bereits zwanzig Jahren darf sich die Sängerin beim Opern-Improvisations-Projekt „LaTriviata“ zum Gründungsensemble zählen. Dieses zaubert mit seiner aussergewöhnlichen und nahezu einzigartigen Kunstfertigkeit der Opernimprovisationsdarstellung regelmässig individuelle Kunst-Erlebnis-Abende.

Im Coronajahr 2020 gestaltete Sibylla mit Musikern der Münchner Kunstszene den Musiktheaterabend „Hotel Giesing - das Viertel bleibt dreckig“, der sich gegen das Erstarken der neuen Rechten und für die Freiheit der Kunst einsetzt.

Die Sopranistin ist mit dem Komponisten Markus Lehmann-Horn verheiratet und lebt mit ihrer Familie im Münchner Süden.


Hiroko Utsumi

Hiroko Utsumi

Hiroko Utsumi ist eine japanische Konzertpianistin, Lied-Pianistin und Kammermusikerin.

Bereits im Alter von 3. Jahren entdeckte die junge Künstlerin ihre Leidenschaft für das Klavier, woraufhin sie ihre musikalische Grundausbildung in Japan mit großem Erfolg abschloss. Anschließend folgten ihr Bachelorstudium in Solo-Klavier an der Hochschule für Kunst und Musik in Okinawa (Japan) und ihr Masterstudium in Liedgestaltung-Klavier an der Hochschule für Musik und Theater München.
Durch ihre besonderen Leistungen erhielt sie bereits mehrere begehrte Stipendien, u.a. aus Japan, von „Yehudi Menuhin-Live Musik Now München“ und dem Freistaat Bayern.

In der Bayrischen Staatsoper begleitete sie bereits die Sänger des Opernstudios „New National Theatre Tokyo“ als Korrepetitorin. Auch mit dem Bundespolizeiorchester München trat sie bereits in mehreren Konzerten auf. Neben ihren zahlreichen Auftritten in Deutschland, ist die junge Pianistin zudem regelmäßig auch in ihrem Heimatland Japan auf der Bühne zu hören.

Seit 2018 ist sie außerdem als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München tätig.


WZ Der Sonderling
Pressestimme Quelle: Westdeutsche Zeitung // 7. April 2022
vorheriger Artikel Ein König, ein Sonderling und eine Uraufführung mit Tiefgang
Drucken
1155

CORONA HINWEISE / CORONA HINTS

Zur Zeit gibt es keine Zutrittseinschränkungen für unsere Veranstaltungen. Wir möchten aber weiterhin um Einhaltung der bekannten Hygieneregeln bitten. Bitte nutzen sie auch selbstverantwortlich eine Atemschutzmaske, um sich nicht selbst und andere zu gefährden.

At the moment there are no access restrictions for our events. However, we would like to continue to ask for compliance with the known hygiene rules. Please also use a respirator mask on your own responsibility to avoid endangering yourself and others.


Unterstützt und gefördert durch...

FÖRDERER

VORSITZENDE

Torsten Krug, Zara Gayk

Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Christian Koch – Schatzmeister

VORSTAND

Uta Atzpodien, Gesa Linnea Hocke, Silvia Munzón López, Ricardo Viviani, Hans Werner Otto, Luc Bleyen

Vereinsregister
Amtsgericht Wuppertal: VR 3113

Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5406

KONTOVERBINDUNG

Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE71 3305 0000 0000 5025 26
BIC: WUPSDE33XXX

Konto: 5025 26
BLZ: 33050000

 

INSEL e.V. – Kultur im ADA

 

NEWSLETTER

Melden Sie sich für den INSEL Newsletter an !

Newsletter bestellen

KONTAKT

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

POSTANSCHRIFT

INSEL e.V.
Wiesenstr. 6
42105 Wuppertal

IMPRESSUM

 

Nach oben