INSEL news

Es wird einmal...

Search

INSEL Musik

Marseillaise-Projekt

INSEL Konzert // 30. Juni 2024 / 18.00 Uhr

Das Marseillaise-Projekt gehört zu einer Reihe von Vorhaben des Ensembles Sinfonia NRW, die dem Frieden gewidmet sind. Die drei beteiligten Künstlerinnen nehmen nicht nur Bezug auf die aktuell in den Medien präsenten Konflikte. Denn vor dem Hintergrund der Vielzahl von Kriegen weltweit soll das Bedürfnis nach Vernunft und Verständigung artikuliert werden. Es geht nicht um Parteinahme für eine Seite, sondern um den Frieden an sich. Welchen Beitrag aber kann die Musik leisten?

Foto Das Marseillaise-Projekt
Das Marseillaise-Projekt

Sie kann – wie alle Kunst – menschliche Konflikte spiegeln, kann aggressiv oder friedvoll sein. Die Marseillaise, die das Ensemble als Ausgangspunkt wählt, ist da ein Extremfall: Sie gilt als eine der blutrünstigsten Nationalhymnen der Welt. Grund genug, sie kritisch unter die Lupe zu nehmen. Das Projekt beschäftigt sich dabei weniger mit dem Text, sondern stellt den unbekümmerten Heroismus auf der musikalischen Ebene mit musikalischen Mitteln in Frage. Wenn man zum Beispiel die Melodie an einer Horizontalachse spiegelt, ist das Ergebnis erheiternd – man stelle sich vor: die draufgängerisch aufstrebende Melodie geht nach unten – ein kompositorischer Widerspruch zum Thema Gewalt.

Jenseits von solchen Späßen des Verneinens enthält das Programm auch manch Konstruktives: Beethoven, der mit seinem Opus 1 Nr.1 als freiheitlicher Denker und Künstler die Bühne betritt, der aber seinen inneren Drang auf andere Weise, mit spritziger Energie und lebensbejahend musikalisiert – womit das Projekt sozusagen eine Alternative zur Marseillaise zeigt. Oder Schumanns Fantasiestücke op. 73; den leidenschaftlichen Charakter insbesondere des dritten Stücks unmittelbar mit der bewegten Entstehung zu Revolutionszeiten in Verbindung zu bringen, mag gewagt erscheinen, wahrnehmbar ist aber das Streben nach persönlicher, innerer Freiheit; diese spiegelt sich in musikalischen Gedanken wider, die das Formdenken der klassischen Epoche sprengen.

Ganz an den Anfang des Abends setzt das Ensemble ein Stück von Viotti (1755 - 1824), dessen Melodie überraschenderweise mit der Marseillaise weitgehend übereinstimmt und laut Datierung früher als diese entstanden ist. Viotti mutet der Melodie in dem Variationssatz übrigens passend zu unserem Abend einiges zu – wohl weniger in kritischer Absicht als im Dienst der instrumentalen Virtuosität.

PROGRAMM

Giovanni Battista Viotti


"Tema e variazioni" in C-Dur, bearbeitet für Violine und Klavier

Michael Schultheis


"… in a mirror, darkly …" für Violine, Violoncello und Klavier

Robert Schumann


Fantasiestücke für Klavier und Violoncello op. 73

  1. Zart und mit Ausdruck
  2. Lebhaft, leicht
  3. Rasch und mit Feuer

Johannes Marks


"Inversions d‘un hymne" für Klaviertrio

Ludwig van Beethoven


Klaviertrio Es-Dur op. 1 Nr. 1

  1. Allegro
  2. Adagio cantabile
  3. Scherzo: Allegro assai
  4. Finale: Presto

Besetzung

Eevi Hannonen // Violine

Aiki Mori-von Schnitzler // Violoncello

Junko Shioda // Klavier


Das Ensemble Sinfonia NRW steht in Trägerschaft des Vereins für Neue Musik Dortmund. Es handelt sich um etwa 20 Künstlerinnen und Künstler, die in verschiedenen Besetzungen und Genres von Kammermusik bis Musiktheater auftreten. Nach zwei Kammeropern (u.a. "Der eingebildete Kranke" nach Molière von Johannes Marks) im Jahr 2023 stehen in diesem Jahr die späten Werke mit Klarinette von Brahms, ein Solokonzerte-Abend in großer Besetzung sowie ein literarisches Kabarett mit Liedern und Texten von Tucholsy, Kästner, Brecht u.a. auf dem Programm.

Eine Veranstaltung der INSEL.

INSEL Konzert // INSEL / ADA oben

Sonntag // 30. Juni 2024 / 18:00 Uhr

Marseillaise-Projekt // Ensemble Sinfonia NRW


Eintrittspreis
EUR 14.00 / EUR 8.00 erm.

93

Unterstützt und gefördert durch...

FÖRDERER

VORSITZENDE

Torsten Krug, Zara Gayk

Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Christian Koch – Schatzmeister

VORSTAND

Gesa Linnea Hocke, Susanne Volmer, Uta Atzpodien, Hans-Werner Otto, Klaus Harms, Dennis Schlizio

Vereinsregister
Amtsgericht Wuppertal: VR 31130

Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5406

KONTOVERBINDUNG

Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE71 3305 0000 0000 5025 26
BIC: WUPSDE33XXX

Konto: 5025 26
BLZ: 33050000

 

INSEL

 

NEWSLETTER

Melden Sie sich für den INSEL Newsletter an !

Newsletter bestellen

KONTAKT

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

POSTANSCHRIFT

INSEL e.V.
Wiesenstr. 6
42105 Wuppertal

IMPRESSUM

Webhosting / Redaktion

Zara Gayk

 

 

Nach oben